5 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertung 5.00 (1 Stimme)

Gaming im Wandel: Diese drei technologischen Innovationen revolutionieren die Spieleindustrie

Wohl kaum eine Branche verändert sich so schnell und konstant wie die Gaming-Industrie. Neue Entwicklungen und Konzepte werden in regelmäßigen Abständen auf Messen und Conventions vorgestellt. Drei der Innovationen, die den Bereich revolutionieren und auf deren Basis noch weitere Zukunftstechnologien beruhen werden, gibt es hier auf einen Blick. 

VR: Cyber-Schuhe und Ganzkörperanzüge

So richtig neu ist ja Virtual Reality nicht gerade. Interessant sind aber die vielen Neuerungen, die dank der virtuellen Welt entstehen. Vor ein paar Jahren noch bestand die Grundausstattung aus einem Headset. Nun wird das Equipment um Gadgets, die die Spielerfahrung noch immersiver machen sollen, erweitert. Auf der Consumer Electronics Show, kurz CES, in Las Vegas wurden im Januar beispielsweise Cybershoes, also Cyber-Schuhe, von dem gleichnamigen Unternehmen vorgestellt. Die sandalenähnliche Konstruktion kann einfach über die normalen Schuhe übergezogen werden. Damit kann sich der Spieler durchs VR-Universum bewegen und seine zurückgelegte Strecke sogar nachverfolgen. Stehen ist dafür nicht notwendig, die Schuhe funktionieren auch im Sitzen. Nach Angaben des Herstellers erkennt das Gadget auch, ob sich der Spieler duckt oder bückt und macht das Spiel dadurch noch realistischer und vielfältiger. 

In Ergänzung dazu hat die Firma bHaptics einen VR-Ganzkörperanzug herausgebracht. Herzstück des sogenannten TactSuit ist die Weste. Bei Kampfspielen erkennt sie zum Beispiel, ob man von einem gegnerischen Spieler getroffen oder verletzt wurde. Auch für Trainingsprogramme eignet sich die Virtual-Reality-Uniform. Auf diese Weise kann man nachvollziehen, ob die Übungen richtig ausgeführt wurden – und dabei findet man sich vielleicht selbst in einem virtuellen Fitnessstudio wieder. 

Livestreaming: Neue Wahrnehmungsweisen durch Cyberpunk, Biomutant und Co.

Eine andere Technologie, die den Spieler in interaktive Welten befördert, ist das Livestreaming. Durch die Echtzeit-Übertragung können Gamer andere Spieler an ihrer Session teilhaben lassen. Gerade Profi-Gamern wird gerne auf die Finger geschaut, da man sich auf diese Weise einige Tipps und Tricks erfahren kann. Zudem wird man Zeuge einer einmaligen Erfahrung, die so, ähnlich wie bei einem Live-Konzert, nie wieder vorkommen wird. Viele spielen online auf twitch und nutzen die Plattform, um ihr Können zur Schau zu stellen. Das Prinzip wird auch vermehrt in der Glücksspielbranche aufgegriffen. Durch den Livestream können Spieler mit dem Croupier oder anderen Mitspielern kommunizieren und sich die exklusive Atmosphäre einer Spielbank direkt in ihr Wohnzimmer holen. Klassische Tischspiele wie Roulette oder Poker sind dabei genauso beliebt wie Themen-Games à la Quantum Blackjack Live, das man beispielsweise im Casino online bei William Hill ausprobieren kann. Auch Action-Spiele und RPGs wie Fortnite oder League of Legends werden gerne im Livestream gezeigt. Gerade Rollenspiele entwickeln sich kontinuierlich weiter. In diesem Jahr wird die Messlatte mit Cyberpunk 2077, Biomutant und Wasteland 3 extrem hochgelegt. 

Curved Monitore: Immersive Erfahrung ohne Kompromisse

An den beiden vorgestellten Innovationen erkennt man die starke Tendenz in Richtung interaktives und immersives Gaming. Selbst wer kein VR-Set besitzt, kann noch tiefer in die Spielewelt eintauchen. Möglich macht es Samsung mit seinen überdurchschnittlich großen, gewölbten Bildschirmen. Die halbmondförmigen Monitore umschließen den Gamer förmlich mit ihrer 1000R-Krümmung. Samsung hat seine beiden Modelle Odyssey G7 und G9 auf der CES vorgestellt und damit einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Der G7 kommt in zwei Größen, entweder 27 oder 32 Zoll. Der G9 besitzt sogar unglaubliche 49 Zoll. Die Konkurrenz schläft natürlich nicht. Auch ASUS und Acer haben konkurrenzfähige Modelle auf dem Markt, die unsere Wahrnehmung von Spielen und deren Inhalte nachhaltig verändern. Wer weiß, vielleicht wird es ja in Zukunft einen 360-Grad-Monitor geben. 

 

In den letzten Jahren haben interaktive Gadgets definitiv den Ton in der Spielebranche angegeben und werden es auch weiterhin tun. Virtual Reality revolutioniert durch optimierte Gadgets und erweitertes Zubehör die Gaming-Welt, Livestream-Technologien ermöglichen es, sich mit Menschen weltweit zu verknüpfen und zu kommunizieren und die gewölbten Bildschirme ebnen den Weg für eine lückenlos immersive Spielerfahrung.

Gefällt
Gefällt
Glücklich
Liebe
Sauer
Wow
Traurig
0
0
0
0
0
0
Follow