Immer mehr Menschen in D. verschuldet

Mehr
3 Jahre 6 Monate her #6226 von klota

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 6 Monate her #6213 von Sesselfurzer
Ich sehe dass ähnlich wie du und glaube dass du mit beiden Thesen recht hast. Schulden haben heute nicht mehr die Bedeutung wie früher und werden ja auch als ganz normaler Wirtschaftsfaktor angesehen. Zudem sinkt die Schwelle Schulden zu machen immer weiter. Man muss sich ja nur mal die ganzen Werbeaktionen anschauen. "0% Finanzierung", "heute kaufen, morgen zahlen" usw.

Wird einem heute doch extrem einfach gemacht. Oft verdienen die Geschäfte noch mehr, wenn man finanziert, weil sie Provisionen von den zuständigen Banken erhalten. Beim Autokauf ist es heute total üblich eher zu finanzieren anstatt Skonto auf die Barzahlung zu bekommen. Gerade junge Menschen haben oft von den Eltern nicht gelernt mit Geld umzugehen und in der Schule wird sowas nicht unterrichtet.

Gibt ja auch mittlerweile einige Online Anbieter, die sogar ohne Schufa Auskunft Geld gewähren: www.credimaxx.de/sofortkredit/
Einfach die Wunschsumme für den Sofortkredit eingeben und schon kann man sich gönnen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 6 Monate her #6212 von I-aah
Hey Leute,

habe letztens einen Bericht gesehen, wo gezeigt wurde, dass immer mehr Menschen in Deutschland verschuldet sind. Durch Corona hat sich das natürlich nochmal verschärft und der Schritt in die Überschuldung ist dann bei vielen nicht mehr weit.

Von Geldsorgen bzw. Existenzängsten möchte ich gar nicht reden aber es gibt genügend die einfach nur ihren Luxuskonsum auf Pump ausleben. Ist die Schwelle Schulden zu machen in den letzten Jahren gesunken oder haben Schulden heute vielleicht einfach nicht mehr die negative Bedeutung!?

Wie steht ihr zu dem Thema?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.248 Sekunden
Knuddelesel.de